„Man kann ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht“

 

Ich hätte nie gedacht, dass dieses Zitat von Heinz Rühmann einmal auf mich zutreffen würde.

Als ich meinen Mann kennenlernt , schloss ich gleichzeitig seinen Hund Fritz ins Herz. Fritz war ein Petit Griffon Vendeen. Fritz war eine absolute Persönlichkeit. Dieser Hund hat mich um den kleinen Finger gewickelt und mir mit seiner Art gezeigt, was für ein guter Freund er mir sein wollte.

Als Fritz mit 16 Jahren starb, hinterliess er eine Lücke die ich nicht für möglich gehalten hatte.

Zu der Zeit war unsere Tochter zwei Jahre alt, und uns war klar, dass ein Hund zu unserem Familienalltag dazugehört. Aber was für ein Hund?

Meinem Mann, der ein leben lang mit Jagdhunden aufgewachsen war und sich der Jagd wieder vermehrt widmete, war klar, es sollte ein Jagdhund werden. Ich fühlte mich dieser Herausforderung gegenüber nicht genug gerüstet und war mehr dafür einen „ganz normalen“ Hund bei uns aufzunehmen. Nach intensiver Beschäftigung mit verschiedenen Hunderassen, entschieden wir uns für einen Labrador, der sowohl als idealer Familienhund sowie als treuer Jagdbegleiter beschrieben wurde.

Mit Sera, eine braune Labrador Hündin, habe ich meine ersten intensiven Erfahrungen im Bereich Hundeerziehung, Dummyarbeit, und jagdliche Ausbildung gemacht. Sera war sehr lernfreudig und ihr Will-to-Please war ausgeprägt. Sie war passioniert auf der Jagd, aber zu Hause eher Ruhig und verschmust und vor allem Kindern gegenüber absolut liebevoll und geduldig. Wir hatten für uns den idealen Hund gefunden und dies führte auch zu dem Wunsch mit Sera einen eigenen Zwinger zu gründen. Mit nur zwei Jahren starb sie an akuter Leukämie.

Mittlerweile war unser aller Tagesablauf ohne Hund unvorstellbar. Nicht das Sera schnell ersetzbar gewesen wäre, aber uns war klar, dass wir nicht lange ohne Labrador sein wollten.

Mit mehr Wissen und Erfahrung über diese wunderbare Rasse, begann eine intensive Suche nach einem geeigneten Züchter. Bei Frau Brandewinder in Wiesbaden wurden wir fündig. Wir sind ihr sehr Dankbar dass sie uns einen ihrer wunderbaren Welpen überlassen hat. Am 11. Mai 2010 zog Greta von Brandewind bei uns ein – acht Kilo pure Lebensfreude. Aus Greta wurde Pelle!

Pelle hat den Wunsch nach einer eigenen Zucht in jeder Hinsicht verstärkt. Sie ist eine Bereicherung für unsere Familie und eine ideale Jagd Kameradin.   Das Leben mit ihr wird nie eintönig und Langeweile gibt es nicht. Falls Sie sich entscheiden sollten einen Labrador zu sich zu nehmen, wird ihr Leben vielleicht auch einmal von dem Zitat von Heinz Rühmann geprägt sein:

 

 „Man kann ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht“

 

 

 

Vi taler dansk!

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
zur Datenschutzerklärung Einverstanden